Fussballer, die im Lotto gewonnen haben | theLotter
 
 
 

Wenn's einmal läuft, dann läuft's - Fussballer, die im Lotto gewonnen haben

Wenn's einmal läuft, dann läuft's... zumindest bei den Herren im Folgenden. Nicht nur, dass sie es geschafft haben, professionell Fussball zu spielen, nein, auch das Lottospielen haben diese Männer erfolgreich gemeistert, äußerst erfolgreich sogar. Es hört sich nach einem einfachen Klischee an, aber es sieht so aus, als wäre es wirklich so: Anscheinend findet man Lottospieler in allen Schichten der Gesellschaft. Ob arm oder reich, alt oder jung, jeder spielt gerne mal Lotto. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass selbst Fussballgrößen des Öfteren mal einen Tippschein ausfüllen. Die genaue Anzahl der Profifussballer, die gerne Lotto spielt, kennen wir leider nicht, aber was wir kennen, sind fünf Profis, die das Glück auch abseits des Rasens auf ihrer Seite hatten.

Wir haben Ihnen eine kleine Auswahl an Fussballspielern zusammengestellt, die bereits im Lotto gewonnen haben. Und wir reden hier nicht von Peanuts, sondern von Jackpots und richtig dicken Summen!

Ex-Chelsea Spieler Terry Bradbury

Was ihm als Profi-Fussballer verwehrt blieb, wird 2015 wahr: Über 40 Jahre nach dem Ende seiner Profikarriere wird der ehemalige Chelsea Spieler zum Millionär! Am Anfang seiner Karriere verdiente Bradbury, der zwischen 1957 bis 1962 beim FC Chelsea spielte, gerade einmal £25 pro Woche! Bei der Ziehung der UK Lottery am 4. Juli 2015 gewann er schließlich satte £5,5 Millionen (knapp 7,5 Millionen Euro)! Ein kleiner Unterschied zu seinem früheren Gehalt. Mittlerweile haben er und seine Frau Ann, mit der er bereits seit knapp 50 Jahren verheiratet ist, neun Enkelkinder. Das Geld soll für den Kauf einer Villa in Spanien verwendet werden, welche dann von der ganzen Familie genutzt werden soll. Bradbury, der seine Karriere 1957 bei Chelsea begann und dort 29 Einsätze in der First Division hatte, spielte später in seiner Laufbahn noch bei Leyton Orient, Wrexham, Chester, sowie als Spieler-Trainer bei Weymouth und Northwich Victoria.

Barca-Bezwinger Mario Martinez Rubio

Was für ein Jahr für Mario Martinez Rubio! 2008 hatte der Spanier Rubio, besser bekannt als Mario, das Glück wohl auf seiner Seite. Der Mittelfeldspieler gewann bei der traditionellen spanischen Weihnachtslotterie eine ordentliche Summe von 150.000 Euro, womit er sein Jahresgehalt von etwa 200.000 Euro fast verdoppeln konnte. Mario selbst gab an, dass er eigentlich so gut wie nie Lotto spiele, sondern nur zur Weihnachtszeit. Doch der Lottogewinn war nicht der einzige glückliche Moment in diesem Jahr für ihn. Erst stieg er mit Numancia in die Primera Division auf, dann spielte er mit seinem Klub direkt am ersten Spieltag gegen den großen FC Barcelona. Ergebnis? Numancia siegte mit 1:0! Und dreimal dürfen Sie raten, wer der Torschütze bei diesem Sieg am 31. August 2008 war... Na klar, Glückspilz Mario!

Ex-Bundesliga Knipser Tommy Bechmann

Der ehemalige dänische Bundesliga-Profi beendete Anfang 2017 beim dänischen Erstligisten SønderjyskE seine aktive Karriere als Fussballer, doch nur ein dreiviertel Jahr später konnte sich Tommy Bechmann über einen erneuten (Voll)Treffer freuen: Im Oktober 2017 gewann Bechmann in der dänischen Lotterie fünf Millionen dänische Kronen (etwa 672.000 Euro). Bechmann gab an, dass er schon seit langer Zeit treuer Lottospieler wäre und stets die gleichen Zahlen wählte: Die Geburtsdaten von seinen Kindern, seiner Frau und ihm selbst. Was er mit dem Geld, abgesehen von einem etwas großzügigeren Winterurlaub, anstellen solle, wusste er kurz nach seinem Gewinn noch nicht. Bechmann spielte in Deutschland von 2004 bis 2011 und war in dieser Zeit für den Vfl Bochum und den SC Freiburg aktiv. Für den Revierklub erzielte er, sowohl in der Bundesliga als auch in der 2. Liga, insgesamt 15 Treffer in 91 Spielen, für die Breisgauer knippste er 8 mal in 54 Einsätzen. Mit einer Ablösesumme von 1,5 Million Euro ist Bechmann für den Vfl Bochum sogar der teuerste Neuzugang aller Zeiten. Mittlerweile ist Bechmann als Fussballexperte beim Sender Eurosport tätig.

Weltmeister Xavi

Ja, auch Xavi hat gewonnen! Und zwar nicht nur die Europa- und Weltmeisterschaft mit Spanien, die Champions League, zigfach die spanische Meisterschaft und viele weitere Titel mit Barcelona, nein, vor kurzem war er auch in Katar sehr erfolgreich. Diesmal allerdings abseits des Platzes und ohne viel Zutun des Spaniers. Xavi, der mittlerweile beim al Sadd Sports Club in Katar unter Vertrag steht, hat sich dort doch direkt mal ein Sparkonto bei der örtlichen Doha-Bank angelegt. Diese veranstaltet jeden Monat eine Lotterie mit vielen Preisen für all ihre Kunden, zu denen seit geraumer Zeit nun auch Xavi gehört. Neben den vielen kleineren Gewinnen gibt es natürlich auch den Hauptpreis: Genau 1 Million Riyal, umgerechnet etwa 270.000 Euro. Der Zufallsgenerator der Bank wurde angeworfen und siehe da, die Kontonummer 466.666 erscheint und zusätzlich der Name Xavier Hernandez Creus! Was ein ausgesprochener Zufall, dass genau ein Fussballspieler, der einen Jahresverdienst von geschätzten 10 Millionen Euro hat, zusätzlich nochmal 270.000 Euro oben drauf bekommt! Für seinen 1 Million Riyal Gewinn muss Xavi übrigens in etwa ganze 1 1/2 Wochen arbeiten. Wie bereits erwähnt, wenn's einmal läuft, dann läuft's anscheinend.

Irischer Youngster Kevin O'Connor:

Noch steht Kevin O'Connor relativ am Anfang seiner Karriere, doch bereits jetzt hat er einen absoluten Volltreffer gelandet. Genauer gesagt war es eigentlich sein Onkel, der dem jungen Zweitliga Profi vom englischen Klub Preston North End eine unverhoffte Überraschung beschehrte. Dieser überreichte nämlich dem aus Irland stammenden Youngstar einen Lotto Tippschein für die irische Weihnachtslotterie, angeblich mit den Worten "ich wünsche dir viel Glück". Das Glück lies nicht lange auf sich warten, denn nur kurze Zeit später erfuhr O'Connor, dass er den Hauptpreis gewonnen hatte: 1 Million Euro! Beinahe hätte er seinen Gewinn nicht einmal mitbekommen, denn erst nachdem seine Mutter, mit dem Wissen, dass das Gewinnerlos in ihrer Heimatstadt gekauft wurde, ihn an den Lottoschein erinnerte, überprüfte er sein Los und merkte, dass er gewonnen hatte. Trotz dickem Lottogewinn, kam es für Kevin O'Connor nicht in Frage, seine Fussballerkarriere an den Nagel zu hängen. Warum auch, steckt er doch praktisch noch in den Kinderschuhen seiner Laufbahn. Und wer weiß, wenn ihm das Glück weiterhin treu bleibt, wird man ihn in den nächsten Jahren ja vielleicht noch in Englands höchster Spielklasse, der Premier League, sehen. Zu wünschen ist es ihm.

Lotto weltweit

So wie es aussieht, spielen Menschen durch die Bank weg gerne Lotto, egal wie gut sie finanziell situiert sind. Und anscheinend macht es auch keinen Unterschied, in welchem Land sich die Lotterie befindet. Dänemark, Katar oder England, Lotto ist international vertreten und auf der ganzen Welt wird gerne gespielt. Manche spielen aus Tradition, manche aufgrund der Chance auf schnellen Reichtum und bei unseren fünf Fussball Glückspilzen kann man wohl behaupten: Sie sind einfach „Spieler“ durch und durch.